Mitglied im Närrischen Freundschaftsring Neckar Gäu

Die Gründung der Narrenzunft Wurmlingen

Am 08.04.1978 wurde bei der Gründungsversammlung im katholischen Gemeindehaus die Narrenzunft Wurmlinger Knöpfle e.V. gegründet

und am 30.08.1978 ins Vereinsregister eingetragen. Hauptorganisatoren waren

Werner Foitzik, Franz Fuhrer, Emil Hess und viele andere. Bei der Gründungsversammlung im Gemeindehaus St. Josef wurden, unter der Versammlungsleitung von Kurt Vollmer und Roland Miller, Werner Foitzik

zum ersten Zunftmeister, Emil Hess als sein Stellvertreter und Brauchtumsmeister, Dieter Fuhrer zum Ratsaktuar, Carmen Kittel geb. Biesinger zur Säckelmeisterin, Franz Fuhrer zum Masken- und Kostümwart,

Adelbert Lang zum Jungnarrenbetreuer, Dieter Ptoschek zum Zeugwart,

Lothar Hofer zum Festzugswart, Anton Birlinger zum stellvertretenden Festzugswart und ersten neuen Graf Wurmelo Anton I., gewählt.

Im Jahr 1980 fand das große Gründungsfest mit einem Narrentreffen von über 3000 Maskenträgern aus befreundeten Zünften statt. Die neu erbaute Uhlandhalle kam gerade recht, um dort den im Gesamtprogramm enthaltenen Galanarrenball durchzuführen. 1985 übergab Werner Foitzik seine Amtsgeschäfte

an seinen Stellvertreter Emil Hess, da er zum Ortsvorsteher gewählt wurde.

I987 wurde Lothar Hofer zum Zunftmeister gewählt. Lothar Hofers Aufgabe war es, die von Werner Foitzik ausgearbeiteten heimatlichen und fasnachtlichen Brauchtümer weiter zu fördern wie z. B. Maskenabstauben, Schmotziger

Dausteg mit Wurstschnappen, Straßenfasnet, Zunftball, eigene Umzüge,

Mit frischem Wind ging es unter Zunftmeister Hofer in der Narrenzunft

weiter und so konnte die Zunft 1998 ihr zwanzigjähriges Bestehen mit einem

großen Narrentreffen und Brauchtumsabend feiern. Nach zwölfjähriger Amtszeit kandidierte Hofer nicht mehr und übergab sein Amt an den neu gewählten Marcus Fuhrer, der bis 2003 amtierte. Nachfolger wurde der bis heute amtierende Frank

Foitzik, der auch noch als Graf Wurmelo, Frank I. fungiert. Frank Foitzik gelingt es bis heute sehr gut, gemeinsam mit Jung und Alt die Zunft zu vertreten.

Ende 2010 hat die Narrenzunft Wurmlingen einen sehr jungen Zunftrat, denn das Durchschnittsalter beträgt bei 16 Zunftrats- und Ausschussmitgliedern

gerade einmal 33,9 Jahre, darunter 9 Mitglieder unter 30 Jahren. Mit dem jungen und dynamischen Ausschuss und den fleißigen Mitgliedern, welche bis

in den Herbst 2010, 80 aktive Mitglieder, 35 Jungnarren und 120 passive Mitglieder zählen,steht der Zukunft der Narrenzunft für mindestens weitere 33

Jahre und mehr, nichts im Wege. Auf die Narrenzunft Wurmlinger Knöpfle ein 3fach kräftiges

Milch-Knöpfle, Milch-Knöpfle, Milch-Knöpfle

Bild der Gründungsmitglieder von 1978 im Gasthaus Rössle
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Narrenzunft Wurmlinger Knöpfle e.V.